Mohairpullover FEATHER

Es ist wunderbar weich und federleicht zugleich – Mohair. Für den Pullover FEATHER wird ein vergleichsweise dicker Faden des hochwertigen Materials verwendet. So ist der klassische Rollkragenpullover im Handumdrehen fertig.

Anzeige

 

Benötigte Materialien für den Mohairpullover FEATHER
Eine 80 cm-Rundstricknadel der Stärke 4,5
Eine 40 cm-Rundstricknadel der Stärke 4,5
Eine 80 cm-Rundstricknadel der Stärke 5,0
Etwa 420 g Mohairwolle (Lauflänge 150 m/50 g. Hier: ONline, Linie 418, DAVINA)
zwei Maschenmarkierer/Sicherheitsnadeln
Eine Wollnadel zum Vernähen der Fäden

 

Maschenprobe
Glatt rechts mit Nadelstärke 5,0 in Hin- und Rückreihen gestrickt, ergeben 15 Maschen x 21 Reihen ein Probestück der Größe 10 x 10 cm.

Deine Maschenprobe fällt anders aus? Sieh Dir den Maschenrechner an. Das Tool von maschentext.de berechnet auf Basis deiner individuellen Strickweise die benötigte Maschen- und Reihenzahl für dich. Super easy to use!

 

Die Maße des fertigen Mohairpullovers FEATHER
Gemessen im ungedehnten Zustand beträgt die Brustweite des fertigen Pullovers etwa 106 cm und die Gesamtlänge (inklusive des 7 cm hohen Bündchens) etwa 57 cm.



Anzeige

Die Strickanleitung für den Mohairpullover FEATHER in Größe M/L
Die Strickarbeit beginnt mit dem Rückenteil. Nach der Fertigstellung wird das Vorderteil gestrickt und anschließend die beiden Ärmel. Für den Rollkragen werden zum Schluss Maschen aus dem Halsausschnitt aufgenommen.

 

Das Rückenteil
Mit der 80-cm-Rundstricknadel der Nadelstärke 5,0 insgesamt 80 Maschen anschlagen und mit der 4,5er-Nadel 20 Reihen im Bündchenmuster (eine Randmasche * zwei rechts, zwei links * zwei rechts, eine Randmasche) stricken. Anschließend den Reihenzähler auf Null setzen und 60 Reihen glatt rechts mit der 5,0er-Nadel arbeiten. Für die Armausschnitte werden nun zu beiden Seiten Abnahmen gemacht:

61. und 62. Reihe: Am Anfang der Reihe vier Maschen durch Überzug abketten. (In den Hinreihen immer rechts und in den Rückreihen links zusammenstricken.)
63. bis 70. Reihe: Am Ende der Reihe jeweils die letzten beiden Maschen zusammenstricken.

Auf der Nadel liegen nun insgesamt 64 Maschen, die weiter glatt rechts abgestrickt werden. Nach Beenden der 94. Reihe zwei Maschenmarkierer (alternativ: zwei Sicherheitsnadeln) zur Hand nehmen und die Maschenreihe wie folgt abteilen:

20 Maschen für die linke Schulter – 24 Maschen für den Halsausschnitt – 20 Maschen für die rechte Schulter.

Als nächstes werden für den Halsausschnitt im Mittelteil Maschen abgekettet. Dabei teilt sich die Arbeit in zwei Hälften, die separat fertig gestrickt werden. Die Abnahmen wie folgt vornehmen:

95. Reihe: 20 Maschen für die Schulter und über die Markierung hinaus noch weitere sechs Maschen für den Halsausschnitt stricken. Im Mittelteil die folgenden zwölf Maschen durch Überzug abketten und die Reihe glatt rechts zu Ende stricken.
97. Reihe: Am Ende der Reihe eine Masche durch Zusammenstricken der letzten beiden Maschen abnehmen.

Diese Abnahme wird nun in den drei folgenden Hinreihen wiederholt:

99./101./103. Reihe: Am Ende der Reihe eine Masche durch Zusammenstricken der letzten beiden Maschen abnehmen.

In der 105. Reihe alle Maschen durch Überzug sehr locker abketten und anschließend die andere Schulter gegengleich zur ersten arbeiten.




Anzeige

Das Vorderteil
Mit der 80-cm-Rundstricknadel der Nadelstärke 5,0 insgesamt 80 Maschen anschlagen. Anschließend zur 4,5er-Nadel wechseln und 20 Reihen im Bündchenmuster (eine Randmasche * zwei links, zwei rechts * zwei links, eine Randmasche) stricken. Ist das Bündchen fertig, den Reihenzähler auf Null setzen und 60 Reihen glatt rechts mit der 5,0er-Nadel arbeiten. Für die Armausschnitte werden nun genau wie zuvor beim Rückenteil zu beiden Seiten die folgenden Abnahmen gemacht:

61. und 62. Reihe: Am Anfang der Reihe vier Maschen durch Überzug abketten.
63. bis 70. Reihe: Am Ende der Reihe jeweils die letzten beiden Maschen zusammenstricken. In den Hinreihen die Maschen rechts und in den Rückreihen die Maschen links zusammenstricken.

Auf der Nadel liegen nun noch 64 Maschen. Glatt rechts weiter stricken. Nach Beenden der 92. Reihe (und damit zwei Reihen eher als beim Rückenteil) die Maschenreihe wie folgt in drei Bereiche abteilen:

20 Maschen für die Schulter – 24 Maschen für den Halsausschnitt – 20 Maschen für die Schulter.

Für den Halsausschnitt werden im Mittelteil der Strickarbeit Maschen abgekettet. Damit wird das Vorderteil in zwei Hälften geteilt, die beide separat voneinander fertig gestrickt werden. Die Abnahmen wie folgt arbeiten:

93. Reihe: 20 Maschen für die Schulter und über die Markierung hinaus noch weitere sechs Maschen für den Halsausschnitt stricken. Im Mittelteil die folgenden zwölf Maschen durch Überzug abketten und die Reihe wie gehabt glatt rechts beenden.
95. Reihe: Am Reihenende eine Masche durch Zusammenstricken der letzten beiden Maschen abnehmen.

Die Abnahme der 95. Reihe wird nun in den drei folgenden Hinreihen wiederholt:

97./99./101. Reihe: Am Ende der Reihe die letzten beiden Maschen zusammen rechts abstricken.

In der 105. Reihe alle Maschen durch Überzug sehr locker abketten und die andere Schulter gegengleich zur ersten arbeiten.

 

Die Ärmel
Mit der 5,er-Stricknadel 34 Maschen aufnehmen. Zur 4,5er-Nadel wechseln und 20 Reihen Bündchenmuster stricken. Anschließend den Reihenzähler auf Null setzen und glatt rechts weiter stricken. Dabei in den nachfolgend aufgeführten Reihen am Reihenanfang und -ende eine Masche zunehmen:

1./5./11./17./23./29./35./41./47./53./59./65./71./77./83./89./95./101./107./111.

In der 115. Reihe alle 74 Maschen sehr locker abketten. Den zweiten Ärmel genauso arbeiten.

 

Die Fertigstellung
Vorder- und Rückenteil links auf links übereinander legen. Alle Nähte im Matrazenstich schließen und den Faden dabei nicht fest anziehen, sondern locker arbeiten. Genäht wird auf der rechten Seite des Strickstücks. Den Matrazenstich zwischen der Randmasche und der ersten „Muster“masche ausführen. Damit kippt die Maschensäule der kompletten Randmasche vollständig nach innen. Die Naht gelingt sauber und erscheint optisch übergangslos. Vor allem im Bereich der Bündchen ist das entscheidend.

Ganz zum Schluss den Rollkragen anstricken. Dafür 76 Maschen aus dem Halsausschnitt auffassen und mit der 40-cm-Rundstricknadel der Stärke 4,5 im Bündchenmuster (* zwei rechts, zwei links *) 60 Runden stricken. Anschließend alle Maschen sehr locker abketten. Die Arbeitsfäden vernähen, fertig.

Foto und Text: Christiane Mester

Mütze stricken: Mit dieser Strickmütze im nordischen Unisex-Look gibt es was Warmes auf die Ohren. // Strickanleitung // Strickmütze // Strickmuster // Zöpfe stricken // Unisex-Mütze // Trachtenwolle // Schurwolle // Anleitung deutsch //

Nordischer Unisex-Look

Der April, der macht was er will. Soll er doch! Diese Strickmütze im nordischen Unisex-Look ist perfekt für [...]
Feder knüpfen: Mit der Makramee-Knüpftechnik lässt sich ein kleiner Rest Baumwollgarn zu einer dekorativen Feder aufbauschen. Dabei werden Fäden zugeschnitten und miteinander verknotet. Hier geht's zur kostenlosen Anleitung für die Makramee-Feder. // Makramee-Anleitung // Anfänger // Schritt-für-Schritt-Anleitung // bebilderte Anleitung // Schlüsselanhänger // Deko // DIY // Wollrest // Knoten // Grau // Anleitung deutsch //

So knüpfst du eine Feder

Mit der Makramee-Knüpftechnik lässt sich Baumwollgarn zu einer dekorativen Feder aufbauschen [...]
Blattmuster stricken: In der Natur gleicht kein Blatt dem anderen und auch beim Stricken gibt es verschiedene Blattmuster. Gemeinsam ist eigentlich allen Blattmuster-Varianten, dass sie mithilfe von überzogenen Maschen und Umschlägen entstehen. // Strickanleitung // Strickmuster // Anleitung // DIY // Weiß // Naturfarben // Anleitung deutsch //

Blattmuster

In der Natur gleicht kein Blatt dem anderen und auch beim Stricken gibt es verschiedene Blattmuster [...]


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.