Crop Top

Ganz in Spitze kommt dieses luftige Crop Top zum Selberstricken daher. Aus hundert Prozent reiner Baumwolle entsteht nach dieser kostenlosen Strickanleitung ein Sommeroberteil mit Trägern, einem runden Halsausschnitt und einem gezackten Bund. Das wunderschöne Pfauenfeder-Muster macht es zu einem spitzenmäßigen Top für die heißen Tage im Jahr – so wird es gestrickt.


Anzeige

Benötigte Materialien für das Sommertop
Etwa 180 Gramm reine Baumwolle (Lauflänge 125 Meter/50 Gramm; hier: Basic Cotton, Pro Lana, Farbnummer 73, Lindgrün)
Eine 60-Zentimeter-Rundstricknadel der Nadelstärke 3,5
Eine Stricknadel der Nadelstärke 3,5
Zwei Maschenmarkierer (alternativ zwei Sicherheitsnadeln)
Zwei Maschenraffer (alternativ zwei große Sicherheitsnadeln) zum Stilllegen von Maschen
Eine Wollnadel zum Vernähen der Fäden
Eine Häkelnadel zum Versäubern der Randabschlüsse

Anzeige

Die Maße des fertiggestellten Trägeroberteils
Die Gesamtlänge des fertigen Trägeroberteils beträgt etwa 54 Zentimeter und der Brustumfang circa 88 Zentimeter.

 

Die Maschenprobe
Im Grundmuster mit Nadelstärke 3,5 gestrickt, ergeben zwölf Maschen mal 24 Reihen ein Probestück der Größe zehn mal zehn Zentimeter. Vor dem Messen wurde die Maschenprobe gewaschen und gespannt, dadurch fällt sie etwas größer aus als direkt nach dem Stricken.

 

Die Strickanleitung für das Crop Top in Größe M
Vorder- und Rückenteil werden identisch gearbeitet. Für das Rückenteil beziehungsweise das Vorderteil des Trägertops 93 Maschen (eher locker) mit der Rundstricknadel der Nadelstärke 3,5 aufnehmen und 72 Reihen im Grundmuster stricken. Ein Rapport des Grundmusters besteht in der Höhe aus 24 Reihen, zu stricken sind also drei Mustersätze.

In der 73. Reihen beginnen zu beiden Seiten des Strickstücks die Armausschnitte. Die Maschenzahl wird dafür in jeder zweiten Reihe um zwei Maschen reduziert. Die geschieht indem zu Beginn und am Ende einer jeden ungeraden Reihe der im Muster vorgesehene Umschlag weggelassen wird. Die Maschenzahl verringert sich somit in jeder ungeraden Reihe um zwei Maschen. Für die Armausschnitte verändert sich das Grundmuster ab der 73. Reihe also wie folgt: Nach Randmasche (RM) und einer Masche rechts entfällt in jeder ungeraden Reihe der im Muster aufgeführte Umschlag, genau wie am Ende der Reihe vor den letzten beiden Maschen.


Anzeige

Wichtig ist, dass die durch den weggelassenen Umschlag „fehlende“ Masche beim mustergemäßen Weiterstricken berücksichtigt wird. Praktisch bedeutet das: In der 73 Reihe folgen auf RM und rechts gestrickte Masche noch wie gewohnt drei rechte Maschen, in der 75. Reihe sind es dann nur noch zwei, und so weiter.

Die 83. Reihe wie folgt stricken: Die Randmasche und die folgende Masche zusammen wie zum Rechtsstricken abheben, eine Masche rechts stricken und die beiden abgehobenen Maschen über die rechts gestrickte ziehen. Dann weiter im Muster bis vor die drittletzte Masche der 83. Reihe stricken. Diese drittletzte Masche zusammen mit der vorletzten Masche rechts abheben, eine Masche rechts stricken und die beiden abgehobenen Maschen über die rechts gestrickte ziehen.

Nach dem Stricken der 91. Reihe hat sich die Maschenzahl von 93 Maschen um 20 Maschen auf 73 Maschen reduziert. Es folgt noch eine Reihe (92. Reihe) linke Maschen bevor der Ausschnitt des Vorder- beziehungsweise des Rückenteils beginnt.

Für den Halsausschnitt beziehungsweise den Rückenausschnitt des Trägertops werden in der 93. Reihe (zugleich die erste Reihe der beiden Träger) die mittleren 27 Maschen abgekettet und die beiden Träger dann nacheinander fertiggestellt. Die innenliegende Trägerseite (zum Halsausschnitt hin) wird in jeder ungeraden Reihe durch Weglassen eines Umschlags zu Reihenbeginn beziehungsweise am Reihenende passen zum Ausschnitt weiter abgerundet und anschließend gerade hochgestrickt. Die Maschenzahl verringert sich durch das Weglassen des Umschlags in jeder zweiten Reihe, der ungeraden Reihe, um eine Masche. Diese „Abnahme“ wird so lange fortgeführt bis 13 Maschen auf der Stricknadel liegen.

Abweichend vom Grundmuster wird die 93. Reihe also wie folgt gestrickt: eine Randmasche, eine Masche rechts, ein Umschlag, drei Maschen rechts, zwei Maschen wie zum Rechtsstricken abheben, eine Masche rechts stricken und die beiden abgehobenen Maschen über die rechts gestrickte ziehen, drei Maschen rechts, ein Umschlag, eine Masche rechts, ein Umschlag, drei Maschen rechts, zwei Maschen wie zum Rechtsstricken abheben, eine Masche rechts stricken und die beiden abgehobenen Maschen über die rechts gestrickte ziehen, fünf rechts stricken. Die 27 Mittelmaschen rechts abketten und dann rechts weiterstricken. Wenn nach der Strecke mit den abgeketteten Maschen fünf rechte Maschen auf der Nadel liegen, zwei Maschen wie zum Rechtsstricken abheben, eine Masche rechts stricken und die beiden abgehobenen Maschen über die rechts gestrickte ziehen, drei Maschen rechts stricken, ein Umschlag, eine Masche rechts, ein Umschlag, drei Maschen rechts, zwei Maschen wie zum Rechtsstricken abheben, eine Masche rechts stricken und die beiden abgehobenen Maschen über die rechts gestrickte ziehen, drei rechts, ein Umschlag, eine rechts, eine Randmasche.




Anzeige

Diese 93. Reihe ist zugleich die erste Reihe der beiden Träger – den Reihenzähler entsprechend auf eins stellen beziehungsweise für jeden der beiden Träger eine Reihe notieren. Ab der folgenden Reihe wird nur noch an einem Träger gearbeitet. Dafür in der zweiten Reihe alle Maschen links stricken. Ab der dritten Reihe eines Trägers in jeder ungeraden Reihe den Umschlag am Reihenanfang (beziehungsweise beim zweiten Träger am Reihenende) weglassen, bis noch 13 Maschen auf der Nadel sind.

Beim ersten Träger in der elften Reihe wie folgt stricken: Zwei Maschen rechts abheben, eine Masche rechts verschränkt stricken, zwei Maschen wie zum Rechtsstricken abheben, (usw.). Nach dem Stricken der elften Reihe liegen noch 17 Maschen auf der Nadel. Die 13. Reihe des ersten Trägers wie folgt arbeiten: eine Randmasche, drei rechts, zwei Maschen wie zum Rechtsstricken abheben, eine Masche rechts stricken und die beiden abgehobenen Maschen über die rechts gestrickte ziehen, drei Maschen rechts, ein Umschlag, eine rechts, ein Umschlag, drei Maschen rechts, zwei Maschen rechts zusammenstricken, eine Randmasche (16 Maschen).

Auch die 21. und die 23. Reihe des ersten Trägers werden abweichend gestrickt: eine RM, eine Masche wie zum Rechtsstricken abheben, eine Masche rechts stricken und die abgehobene Masche über die rechts gestrickte ziehen, drei Maschen rechts, ein Umschlag, eine rechts, ein Umschlag, drei Maschen rechts, zwei Maschen rechts zusammenstricken, eine RM.

Ab der 25. Reihe des ersten Trägers mustergemäß weiter stricken, also: eine Randmasche, eine Masche rechts, ein Umschlag, drei Maschen rechts, zwei Maschen wie zum Rechtsstricken abheben, eine Masche rechts stricken und die beiden abgehobenen Maschen über die rechts gestrickte ziehen, drei Maschen rechts, ein Umschlag, eine rechts, RM. Die Anzahl von 13 Maschen auf der Nadel bleibt bis zum Schluss konstant. Nach dem Stricken der 35. Reihe des ersten Trägers alle 13 Maschen auf einer Sicherheitsnadel stilllegen.

Den anderen Träger entsprechend arbeiten. Für die Arbeit am zweiten Träger den Reihenzähler auf eins stellen und direkt mit den linken Maschen einer Rückreihe (Reihe zwei) beginnen.

Beim zweiten Träger in der elften Reihe wie folgt stricken: RM, eine Masche rechts, ein Umschlag, drei Maschen rechts, zwei Maschen abheben, eine rechts stricken und die abgehobenen Maschen über die gestrickte ziehen. Drei Maschen rechts, zwei Maschen rechts abheben, eine rechts und die zwei abgehobenen Maschen über die gestrickte ziehen (17 M.). Die 13. Reihe des zweiten Trägers wie folgt arbeiten: eine RM, eine Masche rechts abheben, eine rechts stricken und die abgehobene Masche über die gestrickte ziehen. Drei Maschen rechts, ein Umschlag, eine rechts, ein Umschlag, drei Maschen rechts, zwei rechts abheben, eine rechts stricken und die beiden abgehobenen Maschen über die gestrickte ziehen, drei Maschen rechts und eine Randmasche stricken.

Auch die 21. und die 23. Reihe des zweiten Trägers werden abweichend gestrickt: eine RM, eine Masche wie zum Rechtsstricken abheben, eine Masche rechts stricken und die abgehobene Masche über die rechts gestrickte ziehen, drei Maschen rechts, ein Umschlag, eine rechts, ein Umschlag, drei Maschen rechts, zwei Maschen rechts zusammenstricken, eine RM.

Ab der 25. Reihe des zweiten Trägers mustergemäß weiter stricken, also: eine Randmasche, eine Masche rechts, ein Umschlag, drei Maschen rechts, zwei Maschen wie zum Rechtsstricken abheben, eine Masche rechts stricken und die beiden abgehobenen Maschen über die rechts gestrickte ziehen, drei Maschen rechts, ein Umschlag, eine rechts, RM. Die Anzahl von 13 Maschen auf der Nadel bleibt bis zum Schluss konstant.

Nach dem Stricken der 35. Reihe des zweiten Trägers alle 13 Maschen auf einer Sicherheitsnadel stilllegen.

 

FRAGEN? FEEDBACK?

Schreibe einen Kommentar
zu diesem Beitrag

 

Die Fertigstellung des Crop Tops
Nach dem Stricken des Vorder- und des Rückenteils werden die Schulternähte geschlossen. Dafür werden die beiden Strickstücke rechts auf rechts aufeinandergelegt und die 13 Schultermaschen des Vorderteils und die 13 Schultermaschen des Rückenteils auf jeweils eine Stricknadel genommen. Diese 13 Maschenpaare werden dann mit einer dritten Nadel zusammen links abgekettet.

Dies geschieht mit der sogenannten Drei-Nadel-Technik: Die Maschen liegen auf zwei Nadeln in der linken Hand, gestrickt wird mit der Nadel in der rechten Hand. Da dies bei linken Maschen etwas schwieriger ist als bei rechten Maschen, wird die zu strickende Masche von der vorderen Nadel auf die dahinter liegende zweite Nadel gelegt und diese beiden Maschen dann zusammen links abgestrickt.


Anzeige

Nach dem Zusammenstricken der Schultermaschen wurden alle losen Fäden soweit gesichert, sodass die Strickteile einen Wollwaschgang überstehen ohne sich aufzulösen. Für den Waschgang mit niedriger Schleuderzahl wurde das Trägertop sicherheitshalber in einen Wäschebeutel gelegt. Dass das Top erst einmal gewaschen wird, hat folgenden Grund: Das Lace-Gestrick aus Baumwolle zeichnet sich dadurch aus, dass es sich mit der ersten Wäsche noch einmal erheblich dehnt. Folglich fallen die beiden Strickstücke nach der Wäsche und dem Trocknen im vorsichtig gespannten Zustand größer aus. Wäre bereits vor der ersten Wäsche und dem Spannen genäht worden, würden die Nähte mit großer Wahrscheinlichkeit zu kurz ausfallen.

Nach dem Waschgang, dem Trocknen im vorsichtig gespannten Zustand und dem Schließen der Seitennähte werden nun sämtliche Fäden sorgfältig vernäht. Den Arbeitsfaden dabei nicht zu fest anziehen – das Gestrick auf der Schauseite könnte sich verziehen. Ganz zum Schluss den Hals- und die beiden Armausschnitte mit einer Runde feste Maschen umhäkeln.

 

Die Strickanleitung für das Grundmuster
Die Randmasche (RM) am Reihenanfang rechts verschränkt stricken und am Reihenende mit dem Faden vor der Arbeit links abheben. In den ungeraden Reihen (eins/drei/fünf/…) die Angaben zwischen den beiden Sternchen stetig wiederholen bis einschließlich der drittletzten Masche einer Reihe.
Erste Reihe bis elfte Reihe: Eine Randmasche, eine Masche rechts * ein Umschlag, drei Maschen rechts stricken, zwei Maschen wie zum Rechtsstricken abheben, eine Masche rechts stricken und die beiden abgehobenen Maschen über die rechts gestrickte ziehen, drei Maschen rechts, ein Umschlag, eine Masche rechts * ein Umschlag, eine Masche rechts, eine Randmasche.
Zweite Reihe bis 24. Reihe: Alle Maschen und Umschläge links abstricken.
13. Reihe bis 23. Reihe: Eine Randmasche, eine Masche wie zum Rechtsstricken abheben, eine Masche rechts stricken und die abgehobene Masche über die rechts gestrickte ziehen, drei Maschen rechts stricken * ein Umschlag, eine Masche rechts stricken, ein Umschlag, drei Maschen rechts, zwei Maschen wie zum Rechtsstricken abheben, eine Masche rechts stricken und die abgehobene Masche über die rechts gestrickte ziehen, drei Maschen rechts stricken * zwei Maschen zusammen rechts abstricken, eine Randmasche.

Foto und Text: Christiane Mester

Dieser Raglanpullover gelingt auch Anfängern auf Anhieb gut [...] MEHR
Kostenlose Filzanleitung für Filzkugeln: So geht ein Untersetzer aus Filzkugeln. Filzkugeluntersetzer selbermachen.
Viele kleine Filzkugeln aneinandergereiht, machen einen schönen Untersetzer oder eine wärmende Stuhlauflage für [...] MEHR
Halbpatent stricken: Voluminös, elastisch, fließend – es sieht aus wie das Vollpatent, verbraucht aber wesentlich weniger Garn. // Strickanleitung // Strickmuster // Baumwolle // Viskose // Gold // DIY // Stricken lernen // Anleitung deutsch //
Voluminös, elastisch, fließend – es sieht aus wie das Vollpatent, verbraucht aber weniger Garn [...] MEHR
     

Schreibe einen Kommentar zu diesem Beitrag

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.