Kordel stricken

Eine Kordel kann kann man mit einer Strickliesel, Strickgabel oder einer Strickmühle stricken, doch es geht auch ganz einfach mit zwei Stricknadeln. Gestrickt wird sie in Hinreihen und Rückreihen. Dass die Kordel trotzdem rund aussieht, funktioniert mit einem einfachen Trick. In diesem Beitrag erfährst du, wie du mit zwei Stricknadeln ganz einfach eine Strickkordel aus Wolle herstellen kannst. Eine Anleitung für die Strickmaschine gibt es ebenfalls.

 

Benötigte Materialien das Stricken einer Kordel
Wolle
Zwei Nadeln eines Nadelspiels in entsprechender Nadelstärke
Eine Wollnadel zum Vernähen der Anfangs- und Endfäden

 



Anzeige

 

Wichtig zu wissen
Für das Stricken einer Kordel in Hinreihen und Rückreihen benötigt man zwei Stricknadeln, die jeweils an beiden Enden eine Spitze haben. Am besten geeignet für das Herstellen einer Strickkordel sind also zwei Nadeln eines Nadelspiels.

Eine Kordel mit zwei Stricknadeln zu stricken, gelingt auch Anfängern sehr gut. Beherrschen muss man den Maschenanschlag und das Stricken von rechten Maschen.

 

Die Strickanleitung für eine Kordel
Für eine einfache rund aussehende Kordel schlägt man mit dem gewünschten Garn – am besten fest gedreht – drei bis vier Maschen an. Das Beitragsbild zeigt eine Kordel mit vier Maschen und auch eine dickere für die sechs Maschen angeschlagen wurden. In Bezug auf die Maschenzahl kann man also auch etwas variieren.

Als Nächstes wird die Spielnadel nicht gewendet und wie gewohnt losgestrickt, sondern die Maschen werden an das andere Ende der Stricknadel geschoben. Also in Richtung des Anfangsfadens. Die Seite mit den rechten Maschen liegt weiterhin vorne.

Nun den Arbeitsfaden, also den Faden, an dessen Ende das Wollknäuel hängt, um den Zeigefinger wickeln und die zuerst aufgenommene Masche rechts abstricken. Der Arbeitsfaden läuft dabei auf der hinteren Seite des Strickstücks entlang. Nach dem Abstricken der ersten Masche den Arbeitsfaden etwas anziehen und die folgenden drei Maschen auf der Stricknadel rechts abstricken.

Nach diesem Schema geht es nun immer weiter: Am Ende einer Strickreihe wird die Stricknadel nicht gewendet, sondern die Maschen werden in derselben Reihenfolge wie zuvor abgestrickt. Dazu werden sie zurück an das andere Ende der Stricknadel geschoben.

Damit man überhaupt auf diese Weise stricken kann, wird der Arbeitsfaden immer auf der linken Seite des Strickstücks zur ersten Masche hingeführt. Immer nach dem Stricken der ersten Masche wird er ein wenig angezogen. Auf diese Weise zieht sich das Gestrick in Form und bildet eine runde Kordel. Das ist der Trick dabei.


Anzeige

Die Fertigstellung der selbst gestrickten Kordel
Mit einer Wollnadel den Anfangsfaden und den Endfaden vernähen. Dies geschieht auf der linken Seite des Strickstücks – und damit im „Inneren“ der rund aussehenden Strickkordel.

 

FRAGEN? FEEDBACK?

Schreibe einen Kommentar
zu diesem Beitrag

 

Eine Kordel mit der Strickmaschine stricken
Wer eine Strickmaschine besitzt, kann darauf sehr schnell eine rund aussehende Strickkordel herstellen. Selbst eine mehrere Meter lange Kordelschnur ist in kurzer Zeit fertiggestellt. Der Vorteil gegenübber eine Strickmühle ist, dass unterschiedliche Garnstärken verarbeitet werden können. Diese kostenlose Anleitung ist für die Strickmaschine Silver Reed LK150 oder die Silver Reed SK280.

Einfache Babybooties stricken: Kostenlose Strickanleitung
Diese kleinen Schuhe halten die Füßchen schön warm [...] MEHR

 

Benötigte Materialien das Stricken einer Kordel mit der Strickmaschine
Wolle
Strickmaschine Silver Reed LK150 oder Silver Reed SK280
Eine Wollnadel zum Vernähen der Anfangs- und Endfäden

 

Die Maschinenstrickanleitung für eine Kordel
Die Maschenweite an der Strickmaschine auf das jeweilige Garn einstellen. Drei bis vier Nadeln auf dem Nadelbett in Strickstellung (D) stellen und im Wickelanschlag von links nach rechts drei bis vier Maschen aufnehmen. Den Arbeitsfaden in das Fadennüsschen des Strickschlittens einfädeln. Damit beim Hin- und Herfahren mit dem Schlitten über das Nadelbett eine rund aussehende Kordel entstehen kann, müssen am Schlitten links und rechts die folgenden Einstellungen vorgenommen werden:

Auf der linken Schlittenseite den Leerlaufhebel auf das Dreieck einstellen und auf der rechten Schlittenseite auf den Kreis ausrichten. Die Nadelrückholer stehen auf beiden Seiten in Position II.


Anzeige

Die erste Reihe von rechts nach links stricken und im zweiten Schritt die Nadeln zurück in D-Position schieben. Die zweite Reihe von links nach rechts stricken und die Nadeln dann erneut zurück in D-Position bringen. Das händische Ausrichten der Nadeln in D-Position nach jeder Reihe so lange durchführen, bis die Kordel lang genug ist, um ein Krallengewicht einzuhängen. Dieses im weiteren Fortlauf der Strickarbeit immer wieder mal nach oben versetzen, damit beim Stricken immer ausreichend Zug auf der Strickkordel ist.

 

Die Fertigstellung der maschinengestrickten Kordel
Mit einer Wollnadel den Anfangsfaden und den Endfaden vernähen. Dies geschieht auf der linken Seite des Strickstücks – und damit im „Inneren“ der rund aussehenden Strickkordel.

Foto und Text: Christiane Mester

Rollkragenpullover
Ein dicker Mohairfaden und dein Rollkragenpulli ist im Handumdrehen fertig [...] MEHR
Buchstaben stricken
Erstelle eine Strickvorlage für deinen persönlichen Schriftzug [...] MEHR
Kostenlose Strickanleitung für das Sternchenmuster.
Ein Frühlingsmuster mit Durchblick. Besonders schön auch für Wohntextilien [...] MEHR
     

Schreibe einen Kommentar zu diesem Beitrag

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert