Kostenlose Strickanleitung auf Deutsch für eine kuschelige Teddyweste.

Kuschelige Teddyweste

Kuschelig weich und flauschig, aber äußerst formstabil: Diese Teddyweste aus Merinowolle ist vielseitig tragbar. Über einem Top oder einem Kleid angezogen macht sie sich besonders gut. Eine Bluse oder ein Longsleeve darunter sehen ebenfalls vortrefflich aus. Gestrickt wird diese Teddyweste glatt rechts mit doppeltem Faden in Hin- und Rückreihen.

 

Benötigte Materialien für die Teddyweste
Etwa 320 Gramm Wolle (88% Merino, 12% Polyamid, Lauflänge 105m/50g; hier: LUNA von Lana Grossa, Farbnummer 007)
Stricknadeln der Stärke 4,5
Eine Wollnadel zum Vernähen der Arbeitsfäden
 


Anzeige

 
Die Maschenprobe
Glatt rechts mit doppeltem Faden und Nadelstärke 4,5 gestrickt ergeben 13 Maschen mal 22 Reihen ein Probestück der Größe zehn mal zehn Zentimeter.

 

Die Maße der fertigen Teddyweste
Gemessen im ungedehnten Zustand beträgt die gesamte Länge der fertigen Teddyweste (vom höchsten Punkt der Schulter bis zum Saum) 49 Zentimeter. Vom unteren Saum bis zu einem Ärmelloch sind es 22 Zentimeter. (Vor dem Zusammennähen betragen die Längen der einzelnen Strickteile jeweils etwa einen halben Zentimeter mehr.) Der Brustumfang beträgt etwa 78 Zentimeter.

 

Die Strickanleitung für die Teddyweste im Überblick
Die Teddyweste wird mit doppeltem Faden glatt rechts als offene Arbeit in Hin- und Rückreihen gestrickt. Zuerst wird das rechte Vorderteil gestrickt, dann das linke Vorderteil und zuletzt das Rückenteil.

Diese drei einzelnen Strickteile werden am Ende mit einer Wollnadel und den Anfangsfäden (hier nun einzeln genommen) zur Weste zusammengenäht. Die Teddyweste ist so formstabil, dass sich die Ränder der glatt rechts gestrickten Teile nicht aufrollen. Somit müssen keine Bündchen oder andere Abschlüsse gestrickt werden.

 

Die Strickanleitung für die Teddyweste in Größe M
RECHTES VORDERTEIL
Die Strickarbeit beginnt mit dem rechten Vorderteil. Dafür mit doppeltem Faden 29 Maschen mit der 4,5er-Stricknadel aufnehmen und acht Reihen glatt rechts stricken. In der 9./15./21. Reihe jeweils eine Masche zunehmen, indem aus der Randmasche zwei Maschen herausgestrickt werden. (28 Maschen liegen nun auf der Stricknadel.)

Anschließend weiter über alle 28 Maschen hinweg glatt rechts stricken. Für den Armausschnitt des rechten Vorderteils in der 50. Reihe am Anfang vier Maschen durch Überzug abnehmen und in der 51. Reihe am Reihenende und in der 52. Reihe am Reihenanfang jeweils eine Masche durch Überzug abnehmen (26 Maschen).

Weiter über alle 26 Maschen hinweg glatt rechts stricken. Für den Halsausschnitt des rechten Vorderteils am Anfang der 93. Reihe drei Maschen abnehmen (23 Maschen) und in den weiteren Reihen wie folgt weiter abnehmen:

94. Reihe: Eine Masche am Ende der Reihe abnehmen (22 Maschen).
95. Reihe: Zwei Maschen am Anfang der Reihe abnehmen (20 Maschen).
96. Reihe: Eine Masche am Ende der Reihe abnehmen (19 Maschen).
97. Reihe: Eine Masche am Anfang der Reihe abnehmen (18 Maschen).
98. Reihe: Eine Masche am Ende der Reihe abnehmen (17 Maschen)


Anzeige

99. Reihe: Eine Masche am Anfang der Reihe abnehmen (16 Maschen)
100. Reihe: Eine Masche am Ende der Reihe abnehmen (15 Maschen)
101. Reihe: Eine Masche am Anfang der Reihe abnehmen (14 Maschen)
102. Reihe: Eine Masche am Ende der Reihe abnehmen (13 Maschen)
103. bis 105. Reihe: Glatt rechts über alle 13 Maschen hinweg stricken.

Für die Schulterschrägung des rechten Vorderteils wie folgt abnehmen:
106. Reihe: Eine Masche am Anfang der Reihe abnehmen (12 Maschen).
107. Reihe: Eine Masche am Ende der Reihe abnehmen (11 Maschen).
108. Reihe: Eine Masche am Anfang der Reihe abnehmen (10 Maschen).

In der 109. Reihe alle zehn Maschen abketten. Das rechte Vorderteil ist fertig.

 

LINKES VORDERTEIL
Das linke Vorderteil wird gegengleich zum rechten Vorderteil gestrickt. Für den Halsausschnitt des linken Vorderteils in der 94. Reihe drei Maschen abnehmen (23 Maschen) und wie folgt weiter abnehmen:

95. Reihe: Eine Masche am Ende der Reihe abnehmen (22 Maschen).
96. Reihe: Zwei Maschen am Anfang der Reihe abnehmen (20 Maschen).
97. Reihe: Eine Masche am Ende der Reihe abnehmen (19 Maschen).
98. Reihe: Eine Masche am Anfang der Reihe abnehmen (18 Maschen).




Anzeige

99. Reihe: Eine Masche am Ende der Reihe abnehmen (17 Maschen).
100. Reihe: Eine Masche am Anfang der Reihe abnehmen (16 Maschen).
101. Reihe: Eine Masche am Ende der Reihe abnehmen (15 Maschen)
102. Reihe: Eine Masche am Anfang der Reihe abnehmen (14 Maschen).
103. Reihe: Eine Masche am Ende der Reihe abnehme (13 Maschen).
104. bis 106. Reihe: Glatt rechts über alle 13 Maschen hinweg stricken.

Dann für die Schulterschrägung des linken Vorderteils wie folgt abnehmen:
107. Reihe: Eine Masche am Anfang der Reihe abnehmen (12 Maschen).
108. Reihe: Eine Masche am Ende der Reihe abnehmen (11 Maschen).
109. Reihe: Eine Masche am Anfang der Reihe abnehmen (10 Maschen).

In der 110. Reihe alle zehn Maschen abketten. Das linke Vorderteil ist fertig.

 

RÜCKENTEIL
Für das Rückenteil der Teddyweste 58 Maschen aufnehmen. In der 9./10./15./16./21./22. Reihe am Anfang jeweils eine Masche zunehmen (64 Maschen). Weiter über alle 64 Maschen hinweg glatt rechts stricken.

Für die Armausschnitte des Rückenteils wie folgt abnehmen:

50. Reihe: Vier Maschen am Reihenanfang abnehmen (60 Maschen).
51. Reihe: Vier Maschen am Anfang und eine am Ende der Reihe abnehmen (55 Maschen).
 


Anzeige

 
52. Reihe: Eine Masche am Anfang und eine am Ende abnehmen (53 Maschen).
53. Reihe: Eine Masche am Reihenanfang abnehmen (52 Maschen).

Weiter über alle 52 Maschen hinweg glatt rechts stricken. Für die beidseitig gearbeitete Schulterschrägung des Rückenteils der Teddyweste wie folgt Maschen abnehmen:
106./107./108./Reihe: Eine Masche am Reihenanfang und eine am Reihenende abnehmen (46 Maschen).
In der 109. Reihe alle 46 Maschen abketten.

 

Die Fertigstellung der Teddyweste
Das flauschige Teddygarn lässt das Maschenbild der drei Strickteile nur erahnen. Das klassische Verbinden der Strickteile ist dadurch kaum machbar. Somit werden die Nähte der Teddyweste links auf links gearbeitet, indem die Seiten schlicht miteinander vernäht werden.

Gestrickt wurden die Teile der Teddyweste mit doppeltem Faden. Beim Vernähen immer nur einem Faden arbeiten, damit die Nähte nicht wulstig werden und auftragen. Dies gilt ebenso für das Vernähen der restlichen Arbeitsfäden: immer nur einen einzelnen Faden vernähen.

Fotos und Text: Christiane Mester

Kostenlose Strickanleitung: Ein Stirnband mit TWIST stricken.
So strickst du ein kuscheliges Stirnband mit TWIST im Patenmuster [...] MEHR
Ich glaub’, ich spinne
Das eigene Strickgarn selbst herstellen – wie toll ist das denn? Erste Versuche mit der Handspindel [...] MEHR
Ajourrauten stricken: Strickanleitung für ein Lochmuster mit kleinen Ajourrauten. Ein vielseitig einsetzbares Flächenmuster, das für unterschiedliche Garnqualitäten geeignet ist.
Ein vielseitig einsetzbares Flächenmuster, das für unterschiedliche Garnqualitäten geeignet ist [...] MEHR