Zopfmuster-Stulpen

Verliebt, verzopft, warm eingepackt – wir stricken Stulpen im Zopfmuster. Das ist nämlich gar nicht schwer. Viel Freude beim Nachstricken!


 


Anzeige

Ganz gleich wie breit ein Zopf am Ende ausfallen soll, das grundlegende Prinzip beim Stricken ist immer dasselbe: Zunächst werden an der gewählten Stelle über einige Runden hinweg rechte Maschen gestrickt. Der Zopf entsteht anschließend durch Verkreuzen dieser Maschen – das heißt, dass sich in einer der folgenden Runden ein Mal die Reihenfolge beim Abstricken ändert.

 

Die Zöpfe der abgebildeten Stulpen verlaufen jeweils über acht Maschen. Zum Verkreuzen werden die ersten vier Maschen ausnahmsweise nicht gestrickt, sondern auf eine zusätzliche Nadel genommen und diese vor die Arbeit gelegt. Rechts abgestrickt, werden nun erst einmal die folgenden vier Maschen. Gleich danach werden die stillgelegten Maschen direkt von der Zopfnadel glatt rechts abgestrickt. Das war’s eigentlich schon, jetzt bist du fit für die Anleitung.

 

Benötigte Materialien
60 g reine Schurwolle, 125 m/50 g (z.B. Wool 125 von Schachenmayr
Nadelspiel 2,0 und Nadelspiel 2,5
Zopfnadel (oder eine andere Hilfsnadel)
Wollnadel zum Vernähen der Fäden

 

Maße
Die Zopfmuster-Stulpen haben eine Gesamtlänge von 18 cm und der Bündchenumfang beträgt im ungedehnten Zustand 16,6 cm.

 



Anzeige

 

Die Strickanleitung für die Zopfmuster-Stulpen
70 Maschen auf das Nadelspiel 2,0 aufnehmen und zur Runde schließen. Acht Reihen Bündchenmuster (*1 rechts, 1 links*) stricken. Ab jetzt beginnt das Muster. Dafür wandern die Maschen beim Stricken der folgenden Runde auf die 2,5er-Nadeln.
1. + 2. Runde: *2 links, 2 rechts, 2 links, 8 rechts*
3. Runde:  *2 links, eine Maschen links abheben, eine Masche rechts abheben und beide zurück auf die linke Nadel nehmen. Nun die zweite der beiden Maschen rechts verschränkt stricken. (Dazu in das hintere Maschenglied der zweiten Masche einstechen und den Faden durchholen.) Die erste Masche, die vorn liegt, rechts abstricken, 2 links. Die folgenden vier Maschen auf eine Zopfnadel vor die Nadeln legen, 4 rechts und dann die Maschen von der Hilfsnadel rechts abstricken*


Anzeige

4. Runde: *2 links, 2 rechts, 2 links, 8 rechts*
5. Runde: *2 links, eine Maschen links abheben, eine Masche rechts abheben und beide zurück auf die linke Nadel nehmen. Nun die zweite der beiden Maschen rechts verschränkt stricken. (Dazu in das hintere Maschenglied der zweiten Masche einstechen und den Faden durchholen.) Die erste Masche, die vorn liegt, rechts abstricken. 2 links, 8 rechts*
Die 4. und 5. Runde stetig wiederholen. Dabei in jeder 6. Reihe den Zopf stricken (also in der 9., 15., 21., 27., 33., 39., 45., und 51. Runde).

Mit der 54. Runde endet das Muster. Es folgen sieben Runden Bündchenmuster, die wie zu Beginn mit der dünneren 2,0-Nadel gestrickt werden. In der 8. Reihe alle Maschen locker rechts abketten. Wer noch ein wenig variieren möchte, könnte zum Beispiel einen Strang Lochmusterzöpfe einarbeiten. Die schmalen Spiralzöpfe, die hier zwischen den klassischen Zöpfen eingearbeitet sind, machen sich auch sehr gut als Bündchenmuster.

Fotos und Text: Christiane Mester

Du hast eine Frage oder möchtest Feedback geben? Schreib deine Anmerkung gerne unten in die Kommentare.

Doubleface Pulswärmer

Bauschig, weich und superwarm sind diese Schneeflöckchen Pulswärmer. Gestrickt im Wendemuster, sind sie von beiden Seiten tragbar [...]
Kostenlose Anleitung: Einen Strickschnitt herstellen – so geht's

Einen Schnitt kopieren

Den Lieblingspulli nachstricken – so gelingt der Strickschnitt [...]

Fluffy Flokati

Den typischen „Flokati“-Style kennt jeder, aber nur die Wenigsten wissen, wie die Schlingen Flor-Technik gearbeitet wird [...]

Stulpen stricken: Verliebt, verzopft, warm eingepackt – wir stricken Stulpen im Zopfmuster. Das ist nämlich gar nicht schwer. // Strickanleitung // Strickmuster // Accessoires stricken // Herbst // Winter // DIY // Wolle // Schurwolle // Beige // Naturfarben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.